23.09.2016

Livestream zum Symposium, Fr. 23.09. ab 17 Uhr

21.09.2016

Symposium "Save the Children" in Wien

Mit technischer Unterstützung des UzH-Mediendienstes findet am 23. September ab 17.30 Uhr im ÖAAB-Saal Laudongasse 16 in 1080 Wien ein internationales Symposium zum Thema Kinder- und Elternrechte statt. Das UzH-Videoteam wird den Livestream der Vorträge betreuen, die auch auf dem christlichen Sender ERF Plus direkt übertragen werden. Bei der Veranstaltung geht es um gravierende Menschenrechtsverletzungen, die in letzter Zeit gehäuft Familien, speziell auch christliche Familien, in Norwegen betreffen.

Große internationale Aufmerksamkeit erregte vor einigen Monaten der Fall der Familie Bodnariu, deren fünf Kinder von der Behörde ohne vorherige Kontaktaufnahme mit den Eltern weggenommen und bei Pflegefamilien untergebracht wurde. Eines der Kinder hatte zuvor in der Schule ein christliches Lied gesungen, was die zuständige Kinderschutzorganisation als hinreichende Begründung sah, den Eltern wegen religiöser Indoktrination ihrer Kinder die Erziehungsrecht zu entziehen. Nach massiven internationalen Protesten erhielten die Eltern vor einigen Monaten ihre, wenngleich stark traumatisierten, Kinder zurück. Hunderte andere Mütter und Väter kämpfen bislang jedoch vergeblich um die Rückgewinnung der Erziehungsrechte, die ihnen teils aus den fadenscheinigsten Gründen entzogen wurden. Diesen Eltern und ihren Anwälten eine Informationsplattform zu bieten, ist Ziel des Symposiums in Wien.

Neben betroffenen Familien werden daher bei dem Symposium auch Politiker, Menschenrechtsexperten und Anwälte zu Wort kommen. Auch Weihbischof Franz Scharl ist unter den Referenten (siehe unten stehendes Video). Alle Infos zu dem Symposium findet man unter www.erf.at/save-the-children/ bzw. auf Facebook und YouTube.

20.09.2016

Ein neues Kapitel zwischen Protestanten und Katholiken

Hannover-Bonn (kath.net/idea) Der Rat der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) und die (katholische) Deutsche Bischofskonferenz stellten am 16. September in München ein „Gemeinsames Wort zum Jahr 2017“ vor. Dazu ein Kommentar des evangelischen Theologen Prof. Rolf Hille (Heilbronn).

Lesen Sie mehr…

10.08.2016

Der Wilco-Sommer

Die ganze Wilco Jugendgruppe zusammen? Ja schon, aber nicht während des Sommers (das Foto stammt vom Wilco-Wochenende im Juni). Im Juli und August sind die Wilco-Mitglieder nämlich zu den unterschiedlichen christlichen Events unterwegs, z.B.:

  • Sommersportwoche von Athletes in Action
  • Weltjugendtag in Krakau
  • Teenstreet in Oldenburg
  • KEY2LIFE Festival in Marchegg

Nach den Schulferien geht es wieder los mit den Donnerstagstreffen der Wilco.

22.07.2016

Wo sind die Protagonisten des friedlichen Islam?

Ein Beitrag von Bischof Stefan Oster (Passau)

Fassungslos über das Geschehen trauern und beten wir für die Opfer von Nizza. Und wir fragen uns: Wann endlich?

Nach diesem Terrorakt – und nach denen in Paris, nach Brüssel, nach Istanbul, nach Madrid, nach, nach, nach…. Nach den Gräueltaten von IS, Boko Haram, Al Kaida und anderen Terrorgruppen auf allen Kontinenten der Welt, nach, nach, nach…. Wann endlich kommt der kollektive, der große gemeinsame Aufschrei aller friedliebenden und wirklich ihrem Gott ergebenen Muslime der Welt, dass sie ihren Glauben nicht länger im Namen von Terroristen missbrauchen lassen wollen? Wann endlich tun sich die religiösen und politischen Führer der islamischen Welt zusammen, um der Welt zu erklären und zu demonstrieren, dass Islam und Terrorismus nicht zu vereinbaren sind? Und wann passiert eine solche große gemeinsame Demonstration der Friedfertigkeit endlich auch bei uns – von der großen Zahl der Muslime, die in unserem Land leben?

Weiter lesen …

 

Auf die vielen Zuschriften zu seinem Artikel antworte Bischof Oster dann in diesem Beitrag, in dem er auch sehr differenzierte Quellen anführt. Ein qualifizierter Diskurs über die sich stellenden Fragen ist dringend notwendig.

 

21.06.2016

Rückblick auf den Marsch für Jesus

Statt eines ausführlichen Berichtes möchten wir an dieser Stelle auf die inzwischen verfügbaren Videos dieser historischen Veranstaltung am 18. Juni hinweisen. Es werden in den nächsten Tagen weitere Berichte, Reportagen und Auszüge aus dem Programm auf der Bühne auf dem Wiener Heldenplatz erscheinen. Schauen Sie einfach bald wieder mal vorbei.

29.05.2016

Asylwerber – heimlich von Allah zu Jesus

Immer mehr muslimische Asylwerber und Flüchtlinge wollen zum christlichen Glauben konvertieren. In Ländern wie dem Iran sind zwar das Juden- oder Christentum anerkannt, auf das Konvertieren von Muslimen zu diesen Religionen steht allerdings die Todesstrafe. Die Österreichische Bischofskonferenz hat nun einen Leitfaden herausgegeben, der Qualitätskriterien zur Taufvorbereitung (mindestens ein Jahre etc.) definiert. Gleichzeitig muss die Kirche die Konvertiten auch schützen. In der Erzdiözese weiß man von Fällen, wo taufwillige Muslime von anderen Muslimen bedroht wurden. Auch fürchtet man Gefahr für die Familien zuhause.

Lesen Sie mehr: "Die Presse", Print-Ausgabe, 28.05.2016

Und auch das wachsende Problem der Feindlichkeit gegenüber dem christlichen Glauben in Europa bereitet Sorgen. Dr. Gudrun Kugler, Menschenrechtssprecherin im Wiener Landtag, nahm dazu während einer Veranstaltung von Open Doors ausführlich Stellung:

24.05.2016

Countdown für den Marsch für Jesus am 18. Juni

Der Countdown-Zähler auf der Marsch-für-Jesus Homepage erinnert daran, dass es weniger als einen Monat bis zu diesem großen Ereignis ist. Also auch höchste Zeit, Freunde, Bekannte, Pfarrangehörige... dazu einzuladen.

Die organisatorischen Vorbereitungen laufen auf vollen Touren. Mitglieder der UzH und Wilco-Jugendgruppe sind auch diesmal wieder in verschiedenen Bereichen engagiert:
  - Techniksupport
  - Bildregie
  - Kameraleute
  - Social Media und Einladungsvideos
  - Werbung und Medienkontakte
  - Vernetzungsarbeit mit Kirchen und Gruppen
  - Programmgestaltung und Chor

Wir freuen uns, dass alle christlichen Radios in Österreich den Marsch für Jesus live übertragen und der Kabelfernsehsender KIT-TV (über A1 TV auf Kanal 396 empfangbar) bereits jetzt täglich Info- und Einladungsvideos ins Programm nimmt. Hier die aktuellste Produktion für KIT-TV.

13.05.2016

UzH-Gästetreffen am Samstag, 21. Mai

Herzliche Einladung zum nächsten Gästetreffen (inkl. Kinderdienst) der Gemeinschaft "Umkehr zum Herrn" am Samstag, 21. Mai um 18 Uhr im UzH-Gemeinschaftszentrum Hasibederstraße / Ecke Am Heidjöchl 6.

Gäste sind immer willkommen bei den Treffen der UzH. Die Gästetreffen sind aber ganz besonders darauf ausgerichtet, einander kennenzulernen und viel Gemeinschaft pflegen zu können bei der anschließenden Agape. Das Video gibt ein paar Eindrücke aus dem Gemeinschaftsleben und den Treffen wieder, bei denen Lobpreis und Gebet immer einen besonderen Stellenwert haben, denn wir feiern die Begegnung mit unserem lebendigen Herrn.

Was ist "erfolgreiches Leben" und was trägt Gemeinschaft dazu bei?

Berichte über eine Jugendkonferenz durch Mitglieder der Wilco-Jugendgruppe, Zeugnisse vom UzH-Wochenende, bei dem es um Pfeile in wörtlicher und symbolischer Bedeutung ging, und ein Input über erfolgreiches Leben gemäß Psalm 1, dem "am Wasser gepflanzten Baum", füllten das UzH-Treffen am 3. April aus.

Und es wurde nochmals an die zusammenfassenden Gedanken erinnert, die unser Gastsprecher Eric Flury (Jahu-Gemeinde Biel), am Ende des UzH-Gemeinschaftsfestes mitgegeben hat:

  • "Von der Tiefe in die Breite"
    Es geht nicht um unsere Erfolgsmodelle sondern um die Frage, ob wir uns gegenseitig in unserem geistlichen Wachstum helfen.
  • "Ehrlichkeit zu sich selbst"
    Im Wissen darum, dass wir Kind Gottes sind, können wir uns selbst annehmen ohne leistungsorientiert andere "Herzensgötzen" vor den Herrn zu stellen.
  • "Verwurzelt sein - in Gott und in der Gemeinschaft
    Denn Gottesfurcht führt zu Bruderliebe und so entsteht echte Heimat, die auch die Generationen zusammenbringt

Die nächsten Gemeinschaftstreffen: Samstag, 16. April um 18 Uhr und Sonntag, 1. Mai um 16.30 Uhr.

Eine aktuelle Reportage für KIT-TV über das UzH-Wochenende kann man übrigens hier anschauen: www.youtube.com/watch?v=AhbS55bAIKg

"Die Glut unter der Asche neu entfachen"

"Die Glut unter der Asche neu entfachen" war das Leitthema des diesjährigen Wochenendes der Gemeinschaft "Umkehr zum Herrn" in Raabs an der Thaya, gestaltet von Eric und Brigitte Flury aus der Jahu-Gemeinde in Biel / Schweiz und einem Jüngerschaftsteam der "Master's Commission". Wie junge und alte Menschen Gemeinschaft erleben und das Feuer des Heiligen Geistes bis ins hohe Alter am brennen halten, haben uns einige Teilnehmer des Wochenendes berichtet. Siehe unten stehendes Video.

Jährlich lädt die ökumenische Gemeinschaft "Umkehr zum Herrn" Wien zu einem Wochenende in Raabs/Thaya ein.

Das Jahr 2015 bei UzH und Wilco in Bildern

Jahresthema aus Psalm 1
Einsatz beim "Follow Me"
P. Jean-David beim UzH-WE
Gedenkjahr 2015
70 Jahre nach Kriegsende
Einladung Bosnien-Einsatz
"Wilco meets UzH": Lobpreis
Videodienst beim Christustag
Planetshakers in Linz
Segensgebet zum 90er
Renovierungsprojekt
Agape Sommersportwoche
Lobpreis in Saalfelden
Weihbischof Scharl zu Besuch
UzH Start in den Herbst
Männerwochenende
UzH-Gästetreffen
"24-7 Prayer", Stephansdom
"Wilco meets UzH"
ENC Gathering in Poprad, SK
LAKESIDE in Hasibederstraße

Denkwürdige Ereignisse des vergangenen Jahres.

Bilder anklicken zum Vergrößern.

12.12.2015

Wir feiern den Tag des Herrn

Als ein kleines Gemeinschaftsfest begeht die "Umkehr zum Herrn" jedes Jahr am Vorabend des Christkönigssonntags eine sogenannte "Tag-des-Herrn-Feier". Angelehnt an die jüdische Sabbatliturgie wird hierbei am Samstagabend der anbrechende Sonntag als der Tag der Auferstehung Jesu gefeiert.
Eingerahmt ist diese Feier immer von einer freien Lobpreiszeit, die diesmal die jungen Erwachsenen der Gruppe "Stilco" gestaltet haben, und in einem gemeinsamen Abendessen, bei dessen Vorbereitung sich alle beteiligen können. Das schafft den Rahmen für Austausch und Gemeinschaft zwischen allen Besuchern dieses feierlichen Abends.

22.11.2015

Abschluss vom Jüngerschaftskurs "Follow Me"

8 Wochenenden haben Mitarbeiter und Teilnehmer des Jüngerschaftskurses "Follow Me" absolviert und dabei viel über Jesus-Nachfolge gelernt. Beim Abschlusstreffen im Gebäude der Loretto-Gemeinschaft in der Operngasse in Wien wies Kardinal Christoph Schönborn, der es sich nicht nehmen ließ, sich einen persönlichen Eindruck vom Ablauf dieses Glaubenskurses zu gewinnen, darauf hin, dass Jüngerschaft nicht nur bedeute, Jünger zu sein, sondern auch andere zu Jüngern zu machen. Dass viele der Teilnehmer, darunter auch etliche der Wilco-Jugendgruppe, beim nächsten Kurs im kommenden Jahr als Mitarbeiter dabei sein wollen, freute den Wiener Erzbischof ganz besonders.

Sein Input an die Teilnehmer über die Bedeutung von Jüngerschaft im folgenden dokumentiert vom Wilco-Videoteam.

15.11.2015

ENC Gathering 2015: Gemeinschaftserlebnis der Gemeinschaften

Eine Vielzahl von Eindrücken und Begegnungen kennzeichnete das diesjährige "ENC Gathering" des Europäischen Gemeinschaftsnetzwerks, das erstmals in Poprad, Slowakei stattfand. Alle Mitglieder des UzH-Leitungsteams und des Gemeinschaftsrats waren in das Tagungshotel in der Hohen Tatra gereist, um gemeinsam mit etwa 400 Christen aus anderen Gemeinschaften von Litauen bis Bosnien und von der Ukraine bis Spanien vier Tage intensiver Gemeinschaft zu erleben, Erfahrungen auszutauschen und in Zeiten von Gebet und Anbetung den Herrn in den Mittelpunkt der Aufmerksamkeit zu stellen. Gavin Farley konnte gleich drei rumänische Gemeinschaften vorstellen, deren Mitglieder das "ACTS" Schulungsprogramm absolviert haben, die sich nun dem "European Network of Communities" anschließen und ihrerseits bereits Gemeinschaftgründungsprogramme betreiben.

Die Tagung bot auch die gute Gelegenheit zu einer Besprechung mit Eric Flury aus der Jahu-Gemeinschaft in der Schweiz und einer Mitarbeiterin des Jüngerschaftsprogramms "Master's Commission", die als Gastsprecher das UzH-Fest im März 2016 in Raabs/Thaya mit uns verbringen werden. Mitarbeiter und Studenten der "Master's Commmission" werden insgesamt eine Woche in Wien sein und planen für diese Zeit weitere Einsätze, u.a. auch zusammen mit der Wilco-Jugendgruppe. Die Details sind derzeit noch in Planung.

25.10.2015

"You guys know how to pray!"

Der Gebetskongress von "24-7 Prayer", der auf Einladung von Kardinal Schönborn anlässlich des 15. Geburtstages dieser internationalen Gebetsbewegung in Wien stattfand, hatte seinen unbestrittenen Höhepunkt mit dem Lobpreisgottesdienst am 24. Oktober im Stephansdom. Tim Hughes, ein weltbekannter Worshhip Leader und christlicher Songwriter, leitete die 4000 versammelten Christen in die Anbetung und Impulse zu dem Thema Gebet kamen von Pete Greig, Gründer von "24-7", und Kardinal Schönborn via einer Skype-Botschaft aus Rom, in der er auch auf die aktuelle Flüchtlingssituation einging.

Der überschwängliche Abschluss des Gottesdienstes im Stephansdom leitete für die Teilnehmer des 4-tägigen Gebetskongresses "24-7 Global Gathering" unmittelbar über zu einer ausgelassenen Geburtstagsparty im Erzbischöflichen Palais. Am nächsten Tag endete die Konferenz dann ganz zünftig im Stil der "24-7" Bewegung mit....
Aber sehen Sie selbst.

14.09.2015

Bischöflicher Besuch bei UzH und Wilco

Am 12. September durften wir Weihbischof Franz Scharl zu einem kurzen Besuch im UzH-Gemeinschaftszentrum Hasibederstraße begrüßen. Er wurde von den P. Erwin und P. Waldemar, den Priestern der Pfarre St. Claret, in deren Pfarrgebiet das UzH-Zentrum liegt, begleitet. Die Zeit des Austausches mit mehreren Mitgliedern der "Umkehr zum Herrn" und Vertretern der Wilco-Jugendgruppe diente dazu, über das aktuelle Leben der Gemeinschaft zu informieren und unsere spezifischen Anliegen für Erneuerung und Einheit im Leib Christi zu erläutern. Das besondere Interesse von Weihbischof Scharl galt der Jugendarbeit und der Frage, wie junge Menschen einen Zugang zu lebendigen Glaubenserfahrungen finden können. Immerhin wurden in den letzten Monaten von Bischof Scharl in den umliegenden Pfarren etliche Jugendliche gefirmt, die inzwischen regelmäßige Besucher der wöchentlichen Wilco-Treffen sind.

In der Woche zuvor hatten beim ersten UzH-Gemeinschaftstreffen nach den Sommerferien die Teenager, die im Sommer an Veranstaltungen wie TeenStreet oder den Sportwochen von Agape teilgenommen hatten, die Gelegenheit wahrgenommen, darüber Zeugnis zu geben, wie sie persönlich im Glauben herausgefordert wurden und wie sie durch diese erlebte christliche Gemeinschaft in ihrer Liebe zu Jesus wachsen konnten.

03.09.2015

Allianzspiegel mit Rückblick auf den Christustag in Linz

Einen besonders breiten Raum nehmen die Berichte vom Christustag 2015 in der neuen Ausgabe des Allianzspiegels ein, den man hier herunterladen kann. Aber auch weitere aktuelle Berichte laden dazu ein, sich einen Eindruck von den vielen Anliegen und Aktivitäten zu machen, die die Christen in unserem Land bewegen.

31.05.2015

Das war der Christustag in Linz

Nahezu 5000 Christen beim Marsch für Jesus zum Linzer Hauptplatz, über 7000 während des Festaktes von Christustag und tausende, zumeist jugendliche Besucher beim abschließenden Worship-Konzert mit der australischen Band Planetshakers. Wir sind Gott unendlich dankbar für dieses Fest, das wie eine andere christliche Veranstaltung die Einheit unter den Gläubigen deutlich machte, wenn wir uns gemeinsam zu Jesus als unsererm Herrn und der einigenden Mitte stellen.

Statt einem ausführlichen Bericht verweisen wir an dieser Stelle auf die Vielzahl von Medien- und TV-Berichten die auf den Internetseiten vom Christustag (Homepage, YouTube, Facebook) verfügbar sind. Das mobile Kamerateam aus Wien, bestehend aus Mitgliedern der UzH, der evangelischen Gnadenkirche und der freikirchlichen Christlichen Internationalen Gemeinde, war den ganzen Tag über im Einsatz für Live-Reportagen und Itnterviews. Was Landeshauptmann Pühringer über den Heiligen Geist, Pastor Walter Klimt über Einheit der Christen und die Planetshakers über ihre Vision von Lobpreis an öffentlichen Plätzen zu sagen haben, finden Sie hier.

Fernsehberichte vom Christustag:

·  IDEA Heute auf BibelTV, 26.05.2015

·  ORF OÖ Heute (TV), 25.05.2015

·  LT1 OÖ Aktuell (TV), 25.05.2015

Der Christustag wurde zum Open-Air-Gottesdienst
Brüder in Christus: Bischof Ludwig Schwarz und Pastor Walter Klimt
Der Marsch für Jesus formiert sich im Volksgarten
900 Jesus-Banner verkünden die Ehre des Herrn
Jesusmarsch und Christustag werden per Livestream gesendet. Ein gemeindeübergreifendes Medienteam ist den ganzen Tag unterwegs.
Abschussveranstaltung Christustag Linz
  • "Umkehr zum Herrn" heißt Hinwendung zu Jesus.

  • Lobpreis ist das Band, das uns mit Gott verbindet.

  • Der Herr ist würdig angebetet zu werden.

  • Gemeinschaft heißt: Freundschaft mit Gott und geteiltes Leben mit unseren Geschwistern.

  • Gemeinsam Spannendes erleben

  • Gebet - unsere direkte Verbindung mit Gott.

  • Lernen aus der Bibel, der besten Richtschnur für unser Leben.

  • "European Network of Communities" - Gemeinschaft von Gemeinschaften

  • "Alles was Odem hat, preise den Herrn!"

  • Action beim UzH-Gemeinschaftsfest